Unser Kompetenzfeld - Pilotvorhaben und Labore

Ziele

Trends und Bedarfe erkennen, praktikable, innovative Lösungsstrategien und deren Umsetzungsmöglichkeiten im Rahmen von Pilotvorhaben und Laboren (i.S. räumlich begrenzter Erprobungen) deutlich machen sowie übertragbare Erfolgsmuster für einen nachhaltigen Transfer herausarbeiten und zu verallgemeinern - das sind die Zielsetzungen des Kompetenzfeldes „Pilotvorhaben und Labore“.

 

Methodisches Vorgehen

Mittels der Vergabe von bis zu vier Pilotprojekten über Ausschreibungsverfahren werden Ansätze sozialer Innovationen im Land Sachsen-Anhalt umgesetzt, wissenschaftlich begleitet und im Hinblick auf soziales Innovations-, Transfer- und Nachhaltigkeitspotenzial bewertet. Die Pilotvorhaben stehen thematisch im Kontext der vier Themenbereiche Alter, Arbeit, Gesundheit und sozialer Zusammenhalt. Beginnend 2018 werden in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF in Magdeburg Erprobungen durchgeführt, die sich zunächst auf die Thematik „Alter und Gesundheit in der ländlichen Region“ fokussieren.

 

 Instrumente

    • Grundlage für die relevanten Themen für Pilotvorhaben sind Ergebnisse aus Ist- und Bedarfsanalysen/ Studien (Kompetenzfelder „Wissen Soziale Innovation“ und „Analyse/ Entwicklung/Forschung und Nachwuchsarbeit“) sowie aus Workshops und Expertengesprächen
    • Clustering der recherchierten Bedarfe bezüglich des zu erwartenden Potenzials an sozialen Innovationen auf Basis der Potenzialmatrix und Ableitung einer Priorisierung von Themen (A-, B-, C-Priorität)
    • Workshops als begleitende Maßnahme für den Austausch und den Transfer von Ergebnissen aus den Pilotvorhaben/ Erprobungen in Abstimmung mit dem Kompetenzfeld „Netzwerk und Dialog“
    • kontinuierliches Monitoring/ Dokumentation der Ergebnisse aus Befragungen, Vor-Ort-Gesprächen sowie Berichten der Auftragnehmer der Pilotvorhaben und der Erprobung
    • Bewertung der Pilotvorhaben mittels einer Bewertungsmatrix, der ein Set an  Innovationsindikatoren zugrunde liegt und Ableitung von transferierbaren Erfolgsmustern, auch als Grundlage für die weiterführenden Analysearbeiten in den Kompetenzfeldern „Wissen Soziale Innovation“ und „Analyse/ Entwicklung/ Forschung und Nachwuchsarbeit“
    • Veröffentlichung der Erfolgsmuster als Schwerpunkt einer zweiteiligen Synthesestudie auf der Projekt-Website

     

    Erwartete Wirkung

    Pilotvorhaben und Labore ermöglichen die wissenschaftliche Untersuchung sozialer Innovationen (Reallabore) und initiieren zukunftstaugliche Projekte, spezifisch für das Land Sachsen-Anhalt. Zur Steigerung des sozialen Zusammenhaltes im Land sind vorhandene Potentiale der aktiven Teilnahme und der passiven Teilhabe an öffentlichen und privaten Gütern weiter zu erschließen. Darüber hinaus werden neue  Beteiligungsmöglichkeiten, mit hoher Wirkkraft für den gesellschaftlichen Wandel, initiiert. Durch das Bereitstellen integrierten Wissens werden Handelnde in Wissenschaft und Wirtschaft, in Gesellschaft und Politik in die Lage versetzt, perspektivisch innovative Konzepte für die Gestaltung der sozialen Infrastrukturen in Sachsen-Anhalt zu entwickeln und umzusetzen.

     

    Aktuelles

    Wie im Arbeitsplan vorgesehen erfolgte im Rahmen des Monitorings im I. Quartal 2019 die Erprobung der bisher entwickelten Bewertungsmatrix, inklusive dem enthaltenen Indikatorenset, anhand der jeweiligen Auftaktbefragungen der bisher gestarteten drei Pilotprojekte (Pflege im Quartier: Entwicklung eines Handlungsleitfadens, Pflege im Quartier: Aufbau eines Gesundheits- und Pflegebündnisses, Übergang zu Arbeit 4.0 sozial gestalten).

    Im Rahmen der geführten Interviews konnte die Idee/Intervention der Vorhaben bezüglich verschiedener Kriterien (Herausforderungen, Zielgruppe, Vision) detailliert nachvollzogen werden.

    Selbst Ansätze der Implementierung, als auch erste erreichte Wirkungen konnten im Gespräch schon dargestellt werden.