Moderne Arbeitsformen und Arbeitszeitmodelle

Crowdworking

Crowdworking ist eine neue Form der Erwerbsarbeit. Hier wird die Arbeit auf Menschen in der ganzen Welt verlagert. Damit verbunden werden:

  • höhere Autonomie seitens der Beschäftigten,
  • höhere Flexibilität der einzusetzenden Beschäftigten bei Unternehmen

Gleichwohl exisitieren aber auch Nachteile, wie

  • höhere Betroffenheit von schwankenden Aufträgen
  • ungleiche Machtverteilung zwischen Auftraggeber, Vermittler und Crowdworker/in

Crowdworking wird in Deutschland derzeit noch als Nebenverdientsmöglichkeit genutzt. Lediglich ein Fünftel der in einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung befragten Crowdworker haben Crowdworking als Haupteinnahmequelle angegeben.

Die Studie der Hans-Böckler-Stiftung zum Crowd Worker in Deutschland finden Sie hier...

Auswirkungen flexibler Arbeitszeiten

Ergebnisse der BAuA-Arbeitszeitbefragung (2016) zeigen, dass Beschäftigte, die über flexible Arbeitszeiten verfügen, gesünder und zufriedener sind als Beschäftigte ohne Arbeitszeit-Spielraum.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
  • Instagram-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Logo des Kompetenzzentrums Soziale Innovation Sachsen-Anhalt
Logo des ESF

Zur Landkarte sozialer Innovationen im Land

""