get up with social start-ups

»Neue Wege in der Gesundheitsversorgung« beschreiten

In Kooperation mit der Hochschule Merseburg und dem Merseburger Innovations- und Technologiezentrum (mitz) widmete sich die Veranstaltung der Frage, wer wie, welche neuen Wege beschreitet, um Innovationen in der Gesundheitsversorgung Sachsen-Anhalts voranzutreiben. Welche neuen Produkte und Dienstleistungen versuchen Social Start-ups schon heute anzubieten und welche Herausforderungen haben sie auf dem Weg zur Marktetablierung zu meistern?

Einleitend referierte Dr. Astrid Eich-Krohm (Institut für Sozialmedizin und Gesundheitsökonomie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg) über den Bedarf von Gründungen sowie der Entwicklung technisch-digitaler Assistenzsysteme im Gesundheits- und Pflegesektor. Zudem präsentierten fünf Akteure im Pitchformat ihre jeweiligen digitalen Innovationen für die Gesundheitsbranche.  Die Veranstaltung brachte Gründungsinteressierte und Gründer*innen mit Akteuren der Gesundheitsversorgung zusammen und stellte ein Austauschforum darüber dar, welche Rahmenbedingungen gegeben sein müssen, damit sich innovative Entwicklung im Gesundheitswesen durchsetzen können.

 

Inhalte der Veranstaltung:

  • Angebote und Dienstleistungen digitaler Start-ups für die Gesundheitsbranche
  • Gründerumfeld
  • Wissenstransfer
  • Etablierung jenseits der Start-up-Phase

 

Ergebnisse des Aktionstages:

  • Start-up Bedingungen sind in Sachsen-Anhalt recht gut, entscheidend ist die mittel- und langfristige Etablierung von Produkten und Dienstleistungen
  • Bedarf an stärkerer anschließender Fördermöglichkeiten sowie einer Kultur der Fehlertoleranz

Vortrag - Dr. Astrid Eich-Krohm (Forschungsverbund Autonomie im Alter): Innovationsbedarfe im Bereich Gesundheit

Veranstaltungsprogramm

KomZ
KomZ
KomZ
KomZ
KomZ
KomZ
 
 
  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
  • Instagram-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Logo des Kompetenzzentrums Soziale Innovation Sachsen-Anhalt
Logo des ESF

Zur Landkarte sozialer Innovationen im Land

""