Menu
menu

Familienhaus Magdeburg gGmbH

Projekt / Initiative: MDpowerment – Stufenmodell zur sozialen Selbstorganisation von Familien
Adresse: Hohepfortestr. 14
39106 Magdeburg
(Landeshauptstadt Magdeburg)
Telefon: +49 (0)391 99 00 00 99
Fax: +49 (0)391 99 00 00 91
Ansprechperson: Thorsten Giefers
Homepage: Zur Webseite: Familienhaus Magdeburg gGmbH
https://www.phineo.org/projekte/details/mdpowerment-stufenmodell-zur-sozialen-selbstorganisation-von-familien?tx_phineoprojectslite_pi1%5Bfilter%5D%5Blocation%5D=9
Projektlaufzeit:
Projektbeschreibung: In sechs Stufen zu einem ausgewogenen und verantwortungsvollen Familienleben: Das Familienhaus Magdeburg befähigt Mütter und Väter Schritt für Schritt dazu, die Anforderungen ihres Alltags mit Kind besser bewältigen zu können.Vertrauen ist dabei ein wichtiger Schlüssel: Um die Reserviertheit der Familien aufzufangen, hält die Organisation ganz pragmatische Angebote bereit, etwa einen funktionierenden Kühlschrank im Möbellager oder Wintermäntel in der Kleiderkammer. So erleben die Eltern die Unterstützung als nützliche Hilfe und nicht als Sanktion – und öffnen sich für das Projekt.Vom ersten Ausflug zum Spielplatz um die Ecke über den Nachmittag im städtischen Zoo bis hin zum Wochenende in einem selbstorganisierten Sommercamp – MDpowerment beginnt vor der eigenen Haustür und zeigt den Familien, was sie mit kleinem Budget in ihrer Stadt erleben können, wie sie Verantwortung übernehmen, planen und respektvoll miteinander umgehen.Kern des Ansatzes ist die Befähigung zur Selbsthilfe: Die Familien sollen sich ganz praktisch ausprobieren und auch im Anschluss an das Projekt in der Lage sein, die Übungen selbständig nachzumachen. Deshalb stehen zum Beispiel Spaziergänge im Park und Sonnentage am kostenlosen Badeplatz auf dem Programm, denn solche Aktionen sind auch später für die Familien finanzierbar. So bauen auch die Kinder soziale Kompetenzen auf und entdecken gemeinsam mit den Eltern neue Welten.
Angebote:
  • Alter
  • Gesundheit
Zielgruppe(n): Kinder & Jugendliche, Eltern, sozial Schwache
drucken zurück zur Liste