Aktuelles und Veranstaltungen

Start der ersten drei Pilotvorhaben des KomZ

Aktuell starten die ersten Pilotvorhaben zu unseren Themenfeldern Gesundheit/Pflege und Arbeit.

Nach der Erstellung priorisierter Pilotthemen durch das KomZ-Team, erfolgte im Mai diesen Jahres die Beratung und Entscheidung des KomZ-Beirats zu vier Themen und zur Reihenfolge der auszuschreibenden Pilotvorhaben. Dem Beirat lagen sechs Pilotthemen zur Entscheidung vor. Nach Erstellung der Ausschreibungsunterlagen, in Zusammenarbeit mit der Auftragsberatungsstelle in Magdeburg, erfolgte im August 2018 die Veröffentlichung der Ausschreibungen „Pflege im Quartier“ und „Übergang Arbeit 4.0 sozial gestalten“. Am 26. September und 24. Oktober 2018 fanden die Bieterpräsentationen zu den drei Pilotthemen statt. Nach Erteilung der Zuschläge an die Gewinner wurden die Vertragsunterlagen erstellt.

Wir freuen uns, mit den folgenden Projektträgern in den kommenden zwei Jahren die ausgewählten Pilotthemen bearbeiten zu können:

1. Pflege im Quartier: Entwicklung eines Handlungsleitfadens (1 Jahr)

Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Zusammenarbeit mit der Stadt Zörbig. 

2. Pflege im Quartier: Aufbau eines Gesundheits- und Pflegebündnisses (2 Jahre)

Bürgerinitiative Stendal e.V. (BIS) gemeinsam mit der tamen. Entwicklungsbüro Arbeit und Umwelt GmbH und unter wissenschaftlicher Begleitung des SÖSTRA e.V..

3. Übergang zu Arbeit 4.0 sozial gestalten (2 Jahre)

METOP GmbH Magdeburg gemeinsam mit der CAIDAO Berlin GmbH (juristische Expertise).

Nähere Informationen zu den einzelnen Pilotvorhaben folgen in Kürze.

Leuchtturmprojekt "Künstlerstadt Kalbe" - Neues Video Online

""

Hier finden Sie den Kurzfilm, den unser Komz-Filmteam in der Kunstlerstadt gedreht hat - Viel Spaß beim anschauen.

Neue Ringvorlesung zum Thema Kreative Stadtentwicklung am 22. November auf dem Steintorcampus - Hörsaal I von 18.15 bis 19.45 Uhr

""

Am Donnerstag den 22. November gehen wir in unserer zweiten Ringvorlesung wieder der Frage nach "Was hält unsere Gesellschaft zusammen?".

Diesmal geht es um das Thema Kreative Stadtentwicklung FREI.RAUM.MIT.GESTALTEN durch Kunst, Kultur und Wissensvermittlung.

Die Vorlesung hält Ilcka Bickmann von Sciene2public® - Gesellschaft für Wissenschaftskommunikation e.V. .

Pressemitteilung 02.11.2018

Aktionswoche „Gesundheit stärken!“

Sachsen-Anhalt sozial und innovativ

 

Das Kompetenzzentrum Soziale Innovation Sachsen-Anhalt lädt vom 12. bis zum 16. November 2018 zu seiner ersten Aktionswoche unter dem Thema „Gesundheit stärken!“ ein.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sachsen-Anhalt sozial und innovativ“ bietet die Aktionswoche „Gesundheit stärken!“ sechs Orte, an denen aktuelle Herausforderungen, Trends und innovative Ideen zur Stärkung der Gesundheitskompetenzen in Sachsen-Anhalt aufgenommen und diskutiert werden.

Unter der Mitwirkung vieler Akteure*innen und Kooperationspartner*innen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft wird die Vielschichtigkeit von Gesundheit in Sachsen-Anhalt aufgezeigt.

„Die Aktionswoche „Gesundheit stärken!“ wirbt für einen aufgeschlossen Umgang mit zukunftsfähigen Gesundheitskonzepten und -ideen, mit Hilfe derer wir, individuell wie auch als Gemeinschaft, ein gesundes Leben in Sachsen-Anhalt gestalten können.“
(Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt).

Am Montag, 12. November wird die Aktionswoche mit der Veranstaltung „Gesundheitskompetenzen gestalten“ im Ratswaage Hotel Magdeburg eröffnet. An diesem Tag treffen sich verschiedene Akteure*innen aus dem Gesundheitsbereich Sachsen-Anhalts, um über die Stärkung der individuellen wie auch kollektiven Gesundheitskompetenzen in Fachvorträgen zu informieren und in Diskussionsrunden zu debattieren. Neben Staatssekretärin Beate Bröcker (Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration) kommen Wissenschaftler*innen sowie Vertreter*innen der Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigung zu Wort. Eingerahmt wird die Veranstaltung von einem Markt der Möglichkeiten, auf dem sich innovative Gesundheitsprojekte aus Sachsen-Anhalt vorstellen.

Starts-ups und Gründungsinteressierte wollen am Dienstag, den 13. November, an der Hochschule Merseburg mit Leistungserbringer*innen und Leistungsträger*innen ins Gespräch kommen. Mit der Veranstaltung „get up with social start-ups“ erhalten Start-ups, potentielle Kund*innen und Netzwerkpartner*innen eine Plattform, um sich branchenbezogen auszutauschen.

Kinder stehen in Köthen (Anhalt) am Dienstag, den 13. November in der Berufsbildenden Schule Anhalt-Bitterfeld im Mittelpunkt. In einem offenen Lernlabor erfahren Kindergarten- und Grundschulkinder auf kreativen, sportlichen und praktischen Lern- und Erlebniststationen, was ein gesunder Lebensalltag beinhalten kann. Das Angebot der Veranstaltung „Gesundheit im Kindesalter“ reicht vom Teddykrankenhaus über Mitmach-Experimente bis hin zum selbstgemachten, gesunden Mittagsessen.

Die gesundheitliche Fitness im Unternehmen ist das Thema der Veranstaltung „Gesunde Belegschaft – erfolgreiches Unternehmen“ in der IHK Geschäftsstelle Wernigerode am Mittwoch, den 14. November. Professorin Nadine Pieck spricht über Betriebliches Gesundheitsmanagement als Dialog und Aushandlungsprozess. Marcus Dornburg, Präventionsberater der BKK VBU, informiert darüber, wie die Implementierung von Betrieblichem Gesundheitsmanagement gelingen kann und wie Krankenkassen Unternehmen dabei unterstützen können. Unternehmen aus der Region werden über ihre Erfahrungen mit Betrieblichem Gesundheitsmanagement berichten.

Eine künstlerische Auseinandersetzung mit der Zukunft der Arbeit im Medizinbereich steht im Mittelpunkt der Veranstaltung „Ohne digital geht nix“, die am Donnerstag, den 15. November, im Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen in Halle (Saale) stattfindet. In zwei Kurzfilmen werden die rasanten technologischen Fortschritte, beispielsweise Sprechstunden über Videotelefonie und OP-Roboter, aufgegriffen. Im Anschluss diskutiert ein Podium die Chancen und Grenzen dieser Entwicklungen.

Die Aktionswoche schließt am Freitag, den 16. November, mit der Veranstaltung „Gesundheit und Lebensqualität im Alter“ in der Kreisverwaltung des Landkreises Börde in Haldensleben. Neben einem Impulsvortrag von Professorin Josefine Heusinger über die Lebensqualität im Alter, wird in einem Fachgespräch mit Expert*innen, Wissenschaftler*innen und politischen Akteuren*innen das Thema aktives Altern auf dem Land aufgenommen. Mit persönlichen Innovationsberichten informieren Pflegedienstleister*innen und engagierte Bürger*innen darüber, wie die Aktivierung älterer Generationen gelingen kann.

Unter http://www.isw-institut.de/komz2018 können Sie sich für alle Veranstaltungen der Aktionswoche anmelden.

Hintergrundinformationen und die aktuellen Tagesprogramme finden Sie auf der Website: www.soziale-innovation.sachsen-anhalt.de

Das Kompetenzzentrum Soziale Innovation Sachsen-Anhalt wird im Rahmen des Operationellen Programms zum Europäischen Sozialfonds (ESF) der Förderperiode 2014-2020 durch das Land Sachsen-Anhalt über das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration gefördert.

KomZ auf der 17. ego.-Gründerakademie an der Hochschule Harz

""
""

Existenzgründung im Blick: Schülerinnen und Schüler lernen alles über Selbstständigkeit

Wie gründe ich ein Unternehmen? Was ist ein Businessplan? Welche Social-Media-Strategie ist die richtige für mich? Wie komme ich an notwendiges Kapital und wie gehe ich mit Rückschlägen und Stress um? Um Antworten auf Fragen rund um Existenzgründung und Selbstständigkeit zu finden, kamen vom 5. bis 7. Oktober 2018 über 70 Jugendliche aus ganz Sachsen-Anhalt auf dem Wernigeröder Campus zur 17. ego.-Gründerakademie zusammen.

Bilder:

17. ego.-Gründerakademie auf dem Campus der Hochschule Harz in Wernigerode (Gruppenbild).

Mandy Stobbe vom KomZ berichtete in ihrem Workshop davon wie man mit sozialen Geschäftsideen die Welt ein bisschen besser macht.

Das Programmheft zur Aktionswoche "Gesundheit stärken!" steht zum Download bereit

Vom 12. bis 16. November 2018 findet die erste Aktionswoche des Kompetenzzentrums Soziale Innovation im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Sachsen-Anhalt sozial und innovativ" statt.

An 5 Tagen finden 6 Veranstaltungen in ganz Sachsen-Anhalt statt, die sich dem Thema "Gesundheit stärken!" auf unterschiedliche Weise nähern.

Das komplette Veranstaltungsprogramm sowie viele interessante Hintergrundinformationen sind im begleitenden Programmheft zur Aktionswoche enthalten.

Dieses steht ab sofort zum Download bereit.

KomZ-Challenge erfogreich auf dem ersten TDG-Pflege-Hackathon in Halle

""
""

Das Projekt Translationsregion für digitalisierte Gesundheitsversorgung (TDG) veranstaltete den ersten Hackathon zum Thema Pflege in Mitteldeutschland. Das im Rahmen des „Wandel durch Innovation in der Region“ (WIR!) entstandenen Projekts, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, wurde der Hackathon vom 21.-23. September in Halle durchgeführt.

Unsere Challance „Innovative Kommunikation zwischen den Generationen“ wurde vom Team "WIR-gemeinsam zu Hause" auf dem ersten TDG-Pflege-Hackathon in Halle so gut gelöst, dass das Team  zwei der vier Preise in den Kategorien „Größter Patientennutzen“ und „Beste Geschäftsidee“ abräumen konnte. Wir sind sehr stolz und gratulieren dem gesamten Team ❤️-lich!

Hackathon - tdg.innovate.healthcare - Regional. Digital. Gesund. 21.-23.9. 2018 - Medizin-Campus-Steintor - in Halle (Saale)

Banner der Veranstaltung

innovate.healthcare ist ein Hackathon für Innovatoren, welche leidenschaftlich das Gesundheitswesen mit fortschrittlichen Ideen, kreativer Denkweise und aktivem Handeln verbessern wollen.

Hier erfahren Sie mehr über die Veranstaltung

Wir geben Ihnen die Möglichkeit an einer realen Fragestellung, sogenannten Challenge, zu arbeiten, welche wir auf Grundlage von Einreichungen von Einzelpersonen und Industriepartnern vorbereitet haben.

Sie können sich auf ein starkes Team von Coaches während der Veranstaltung verlassen, das Ihnen hilft, nach dem Wochenende ein ernsthaftes Geschäftsmodell zu entwickeln.

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden

Aktivierungskonferenz zur gemeinsamen Gestaltung innovativer Gesundheitsversorgung - 1.10.2018 - Leopoldina Halle (Saale)

Am:
01. Oktober 2018, 10.00 - 14.00 Uhr

Ort:
Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften

Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Gemeinsam mit dem TDG-Bündnis lädt das Kompetenzzentrum Soziale Innovation Sachsen-Anhalt (KomZ) Bürgermeister und kommunale Vertreter aus dem südlichen Sachsen-Anhalt, dem Nordosten Thüringens sowie dem westlichen Sachsen ein, an der „Aktivierungskonferenz zur gemeinsamen Gestaltung innovativer Gesundheitsversorgung“ teilzunehmen.

Im Kontext der Translationsregion für digitalisierte Gesundheitsversorgung (TDG) stellen engagierte Kommunen einen entscheidenden Erfolgsfaktor dar, da Kommunen an der Basis der Gesellschaft sind. Sie wissen, woran es mangelt, was es braucht und was wirksam sein könnte. Damit können sie eine zentrale Stelle zur Sensibilisierung für Innovationen, zum Koordinieren und Steuern gemeinsamer Handlungs- und Lösungswege sowie zur Aktivierung und Vernetzung verschiedenster Akteure einnehmen.

In der "Aktivierungskonferenz zur gemeinsamen Gestaltung innovativer Gesundheitsversorgung" werden wir soziale Innovationen aus Sachsen-Anhalt vorstellen, das Konzept der TDG-Region erklären und Möglichkeiten kommunaler Beteiligung am Innovationsprozess (z.B. als Multiplikator, als Informationskanal, als Zugang für Feldtests oder als Ansprechpartner für betroffene Bürger usw.) diskutieren und entwickeln.

Ansprechpartner

Stefan Knopf (KomZ)
Tel.: +49 391 53 39 03 43
Email: knopf(at)isw-institut.de

Dr. Karsten Schwarz (TDG-Kernteam)
Tel.: +49 345 557 4010
Email:karsten.schwarz(at)medizin.uni-halle.de 

Kindertagesstätten-Preis für innovative Ideen und Projekte im Bereich Gesundheit - Bewerbungsfrist bis zum 2.Oktober 2018

das Kompetenzzentrum Soziale Innovation Sachsen-Anhalt (KomZ) richtet im November 2018 die Aktionswoche: Gesundheit stärken! vom 12.11. – 16.11.2018 aus.

Im Rahmen der Aktionswoche wird zum ersten Mal ein KITA-Nachwuchspreis ausgeschrieben.

Wir suchen auszeichnungswürdige Projekte, die sozial innovative Lösungen in den Bereichen:

 

  • „Gesund aktiv“
  • „Gesund kreativ“
  • „Gesund wissen“

im Kindesalter entwerfen und anwenden. Herausragende, sozial innovative Projekte werden im Rahmen unserer Aktionswoche "Gesundheit stärken" am 12. November ausgezeichnet.

 

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration Petra Grimm-Benne. Neben der öffentlichen Anerkennung der Bemühungen Ihrer Einrichtung winken attraktive Preise.

 

Hier finden Sie die nötigen Unterlagen im PDF-Format:

Unterlagen "KITA-Nachwuchspreis 2018"

 

 

12. Netzwerk21Kongress "Bauhaus der Lebensstile" vom 10. bis 11.Oktober 2018 in Dessau

Logo des Netzwerk21Kongresses

Nachhaltigkeit mit Leben füllen, Akteure mit Ideen und Projekten für die Zukunft zusammenführen – das ist der Netzwerk21Kongress.

Seit 2007 ist der Kongress die zentrale Plattform für Erfahrungsaustausch, Fortbildung, Stärkung und Vernetzung lokaler Nachhaltigkeitsinitiativen in Deutschland. Mit ca. 300 Fachvertreter_innen von Kommunen, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und wissenschaftlichen Einrichtungen werden Herausforderungen der Umsetzung kommunaler Nachhaltigkeitsstrategien im Wechselspiel mit nationalen und internationalen Strategien diskutiert.

Die drittgrößte Stadt Sachsen-Anhalts wird Gastgeberkommune für den 12. Netzwerk21Kongress sein. Unter dem Motto BAUHAUS DER LEBENSSTILE – SDGs ALS CHANCE werden vom 10. bis 11. Oktober 2018 unter anderem folgende Themen Beachtung finden: Besondere Herausforderungen von Städten mit weniger als 100.000 Einwohnern in einer globalisierten Welt, Bevölkerungsrückgang und demografischer Wandel, Stadt-Umlandbeziehungen, Ecodesign als Modell für nachhaltige Lebensstile und Chancen für neue Geschäftsmodelle, Geschichte der Nachhaltigkeit am Beispiel der UNESCO Welt(kultur)erbestätten.

Informationen und Anmeldung gibt es hier.

Auschreibung von Pilotprojekten im Rahmen des Kompetenzzentrums - Bewerben Sie sich mit Ihrer Projektidee!

Bekanntmachung „Pflege im Quartier – gestern und heute“ veröffentlicht:
Im Rahmen des Tätigkeitsschwerpunktes des KomZ „Pilotvorhaben und Labore“ wurde eine Bekanntmachung „Entwicklung eines Handlungsleitfadens für Pflege im Quartier sowie Aufbau eines Gesundheits- und Pflegebündnisses zur kooperativen Bearbeitung in zwei Losen“ auf dem e-Vergabeportal veröffentlicht:

Hier finden sie die Bekanntmachung und die Bewerbungsunterlagen

Bekanntmachung „Übergang zu Arbeit 4.0 sozial gestalten“ veröffentlicht:
Im Rahmen des Tätigkeitsschwerpunktes des KomZ „Pilotvorhaben und Labore“ wurde eine Bekanntmachung zum Thema „Übergang zu Arbeit 4.0 sozial gestalten“ auf dem e-Vergabeportal veröffentlicht:

Hier finden sie die Bekanntmachung und die Bewerbungsunterlagen

Ideenkongress in Halle

Trafo Sportplatz im ländlichen Raum

Vom 19. bis 21. September 2018 lädt TRAFO, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, zu einem Ideenkongress nach Halle an der Saale ein. Kunst- und Kulturschaffende, Politiker/innen und Wissenschaftler/innen, Mitarbeiter/innen von Kultureinrichtungen und Verwaltungen diskutieren Fragen zur Zukunft ländlicher Räume und zur Kultur auf dem Land: Welche Interessen treffen aufeinander, wenn Vertreter/innen von Kultur, Politik und Verwaltung, von Tourismus und Regionalentwicklung über Kultur sprechen? Welche Entwicklungsperspektiven hat der ländliche Raum zwischen "grüner Steckdose" für die Stadtgesellschaft und lebenswertem Arbeits- und Wohnort? Wie sehen lebendige Kulturorte auf dem Land aus, und wie ist eine zukunftsweisende Kulturförderung für den ländlichen Raum zu gestalten? Wie steht es um den Lokaljournalismus und das Ehrenamt auf dem Land? Und führt Entbürokratisierung zu mehr Selbstwirksamkeit der kleinen Städte?

Der Ideenkongress will bestehende Diskussionen und Erfahrungen rund um ländliche Räume zusammenbringen und neue Aufgaben von Kulturorten sowie Thesen für eine zukünftige Kulturpolitik diskutieren. Eingeladen sind Leiter/innen und Mitarbeiter/innen von Kultureinrichtungen auf dem Land und in Städten, Kulturakteure und Kunstschaffende, Vertreter/innen von Landkreisen und Kommunen, von Kulturverbänden, Ministerien und Stiftungen, Kulturpolitiker/innen von Bund und Ländern sowie Wissenschaftler/innen, ihre Fragestellungen und Perspektiven einzubringen.

Termin: 19. bis 21. September 2018
Ort: Halle an der Saale

Mehr Informationen finden Sie hier.

Erste Aktionswoche des KomZ SI unter dem Motto „Gesundheit stärken!"

Themenfeld Gesundheit KomZ

Das KomZ SI veranstaltet vom 12.-16. November 2018 die Aktionswoche „Gesundheit stärken!". Mit der Aktionswoche wird der Vielschichtigkeit des Themas Rechnung getragen. An vier Thementagen rücken an verschiedenen Orten im Land unterschiedliche Aspekte in den Vordergrund, die aktuell im Gesundheitsbereich diskutiert werden.

Die Aktionswoche wird am 12. November in Magdeburg eröffnet. Dieser Thementag widmet sich den derzeitigen Herausforderungen, denen sich die Gesundheitsversorgung im Land gegenübersieht sowie Wegen und Handlungskonzepten, diesen zu begegnen. Der einzelne Mensch steht dabei ebenso im Fokus des Dialogs, wie gesellschaftliche Zusammenschlüsse, Regionen oder Netzwerke.

Am 13. November stehen in Köthen die Kleinsten im Mittelpunkt. An diesem Thementag werden Kindergarten- und Grundschulkinder für eine gesunde Lebensgestaltung sensibilisiert. Auch die Rolle des sozialen Unternehmertums, welches Lücken erkennt und mit Hilfe von Technologie und Kreativität die Gesundheitsversorgung von morgen neugestalten will, wird am 13. November beim "Start-up get up Frühstück" in Merseburg thematisiert. Die Gesundheit im betrieblichen Kontext nicht zu vernachlässigen, dem wird durch den Thementag am 14. November in Wernigerode Rechnung getragen.

Unter dem Motto „Ohne digital geht nix“ lädt das Kompetenzzentrum Soziale Innovation Sachsen-Anhalt am 15. November 18.00 – 20.00 Uhr Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu einem Filmabend mit anschließender Podiumsdiskussion in das Fraunhofer IMWS nach Halle ein. Der Abend steht unter dem Thema Digitalisierung im Bereich Medizin und Programmierung.

Die Aktionswoche endet am 16.11. mit dem Thementag „Gesunde Region“ in Haldensleben, der soziale Innovationen für ein gleichwertiges Altern auf dem Land thematisiert.

Unterhausdebatte: „Schöne neue Arbeit: Flexibilität statt Fließband? Vertrauen statt Stechuhr? Dynamik statt Sachzwang?“ - 7. September 2018 - Leopoldina Halle (Saale)

Hauptsitz der Leopoldina in Halle (Saale)

Die Industrie 4.0 setzt auf Digitalisierung, Automatisierung und Vernetzung. Damit verändern sich Arbeitsstrukturen und Arbeitsabläufe grundlegend: Flexibilität, Dezentralisierung, Transparenz und Interaktion treten an die Stelle von Routine, Standardisierung und Hierarchie. Dieser Umbruch betrifft unsere Wirtschafsstrukturen aber auch unser gesellschaftliches Zusammenleben.

Die zukünftige Gestaltung der Arbeitswelt ist aktuell Thema der Leopoldina und des Wissenschaftsjahres 2018 „Arbeitswelten der Zukunft“. Die Leopoldina lädt Sie möchte Sie ganz herzlich zu einer weiteren Unterhaus-Debatte einladen, um gemeinsam über die Effekte des digitalen Umbruchs für Arbeitsmarkt und Beschäftigte zu diskutieren.

Freitag, 7. September 2018

Einlass: 16.15 Uhr
Beginn: 16.30 Uhr
Ende: ca. 18.15 Uhr

Vortragssaal der Leopoldina, Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale)

Angelehnt an das britische Unterhaus werden bei dieser Form der Debatte gegensätzliche Aspekte des Themas erläutert und mit Experten diskutiert. Währenddessen sind alle Anwesenden aufgefordert, über den Wechsel ihres Sitzplatzes ihre zustimmende oder ablehnende Position zu signalisieren. Mit dem ungewöhnlichen Format der Unterhaus-Debatte möchte die Leopoldina die politische Meinungsbildung zu kontroversen Wissenschaftsthemen befördern und einen Diskurs in Gang setzen.

Debattieren Sie mit

  • Prof. Dr. Melanie Arntz (Zentrum für Wirtschaftsforschung Mannheim),
  • Prof. Dr. Daniel Buhr (Steinbeis Transferzentrum Soziale und Technische Innovation Tübingen),
  • Matthias Graf von Kielmansegg (Bundesministerium für Bildung und Forschung),
  • Prof. Dr. Olaf Köller (Leibniz-Institut für Pädagogik Kiel),
  • Prof. Dr. Nicole Mayer-Ahuja (Universität Göttingen) und
  • Prof. Dr. Andreas Suchanek (HHL Leipzig)

und bringen Sie Ihre Meinung in die Diskussion ein.

 

Bitte melden Sie sich bis zum 29. August 2018 unter presse@leopoldina.org für die Veranstaltung an. Der veranstaltung ist kostenfrei, Veranstaltungssprache ist Deutsch.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
  • Instagram-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Logo des Kompetenzzentrums Soziale Innovation Sachsen-Anhalt
Logo des ESF

Zur Landkarte sozialer Innovationen im Land

""