Aktuelles und Veranstaltungen

30. Mai 2018 - Tagung Mobilität im ländlichen Raum in Weißenfels

Tagung Mobilität im ländlichen Raum am 30.5.2018 in Weißenfels Am 30. Mai 2018 findet von 10 bis 15.30 Uhr, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sachsen-Anhalt sozial und innovativ“ des Kompetenzzentrums Soziale Innovation (KomZ), die Tagung „Mobilität im ländlichen Raum“ statt. Die Veranstaltung stellt innovative Ideen und Praxisbeispiele vor, wie den Folgen des demografischen Wandels in ländlichen Regionen begegnet werden kann. Veranstaltungsort ist „Schumanns Garten“ in Weißenfels. Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei. In Kürze folgen weitere Informationen.

19.-21. Mai 2018 - Makers 4 Humanity Lab in Ferropolis

Einladung in eine kooperative Zukunft. Beim Makers 4 Humanity Lab vom 19.-21. Mai 2018 in Ferropolis wird über Open-Source und Share-Economy, Social Capital und Gemeinwohl-Ökonomie, Platform Cooperativism und Crowdfunding, solidarische Ernährung und Urban Gardening, Mindfulness und DIY-Culture diskutiert. Drei Tage geht es um Visionen und Projekte, Kooperationen und Stragien für eine nutzen- statt profitorientierte Zukunft. Weitere Infos hier.

Hier gehts zum Programm als PDF

Hier gibt's einen kurzen Film zum dreitägigen Zukunftslabor

It´s your Party-cipation

am 09. Mai 2018 findet im Stadthaus Halle eine Info-Veranstaltung des Deutschen Kinderhilfswerkes statt, um das Förderprogramm und die Bewerbungsverfahren kennen zu lernen. Hier können Sie gezielt Fragen zum Programm "It´s your Party-cipation" stellen.

09:45 Uhr                    Ankommen

10:00 Uhr                    Begrüßung durch Mirko Petrick, Kinder- und Jugendbeauftragter der Stad Halle (Saale) und Emily Koch, Projektleitung „It’s your Party-cipation“

10:10 Uhr                    Input zu Beteiligungsmethoden in der 

Kinder- und Jugendsozialarbeit

10:40 Uhr                    Vorstellung des Förderprogrammes „It`s your Party-cipation“

12:00 Uhr                    Mittagessen

12:30-14:00 Uhr         Individuelle Beratungstermine

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung aber nötig. Ihre Anmeldung schicken Sie bitte bis zum 2. Mai 2018 per Mail an das Projektbüro unter kulturmachtstark@dkhw.de<mailto:kulturmachtstark@dkhw.de>.

Artikel Volksstimme 25.04.2018

Expertengespräch in Wolmirstedt - Das Kompetenzzentrum im Gespräch mit Akteuren in der Region. Lesen Sie hier den ganzen Artikel vom 25.04.2018 mit dem Titel:
"Experten wissen - Mobil sein hält fit".

Die Themen sind ländlicher Raum, sozialer Zusammenhalt, Gesundheit und Erhalt sozialer Infrastruktur.

 

 

Abgehängte Regionen – Probleme und Gegenstrategien

Logo der Expertenplattform Demografischer Wandel

Die Expertenplattform „Demographischer Wandel in Sachsen-Anhalt“ führt in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) den Transferworkshop "Abgehängte Regionen – Probleme und Gegenstrategien" durch. Hintergrund der Veranstaltung ist, dass in Deutschland seit einiger Zeit vermehrt über abgehängte Regionen gesprochen wird. Zumeist manifestiert sich das Abgehängt-Sein in der demografischen Entwicklung, der Abwanderung der Jüngeren und der Alterung der Bevölkerung. Die Daseinsvorsorge für die Dagebliebenen wird schwieriger. Betroffen sind davon vor allem ländliche Regionen.
Vorrangiges Anliegen des Workshops ist es, Wissenschaftler und Praktiker aus Sachsen-Anhalt und benachbarten Bundesländern, die sich mit der Zukunftsgestaltung im ländlich geprägten Raum befassen, zusammenzubringen und gemeinsam Wege zu diskutieren, wie das Leben im ländlich geprägten Raum lebenswert erhalten werden kann.

Das Kompetenzzentrum für soziale Innovation Sachsen-Anhalt wird im Bereich - Demografie und Demokratie - ebenfalls mit einem Beitrag vertreten sein.

Die drei Themenblöcke:

  • Wirtschaftliche Entwicklung
  • Demografie und Demokratie
  • Lokale Entwicklungsstrategien

stehen im Mittelpunkt des Workshops.

Die Tagung findet am 28. Juni 2018 in der Zeit von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Konferenzraum des IWH, Kleine Märkerstraße 8, 06108 Halle (Saale) statt.

Um Anmeldung wird gebeten bei, bei Marion Kroebel bis zum 12. Juni 2018.

Das ausführliche Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

Aktionsfonds ViRaL: Vielfalt und Antirassismus fördern (Frist: 21.4. - 21.6.2018)

Förderpreis "Vereint für gute Kita und Schule" - jetzt bewerben! (Frist: 30.4.2018)

DOW-Spendenprogramm "Wir für Hier" (Frist: 2.5.2018)

Initiative "Ich kann was!" fördert Teilhabe und digitale Bildung (Frist: 30.4.2018)

PENNY Förderkorb unterstützt soziales Engagement (Frist: 20.4.2018)

Infotag "Kultur macht stark" in der Händelhalle (Termin: 11.4.2018)

KURZTIPP: Tagesseminar "Erfolgreich Fördermittel beantragen" am 26.4. in Magdeburg

Am 26. April 2018 , 9 - 16.30 Uhr in Magdeburg: "Erfolgreich Fördermittel beantragen - ein Grundlagenworkshop" und am 12. Juni 2018, 9 - 16:30 Uhr in Halle: "Schreibwerkstatt für Fördermittelanträge"

Das PDF mit allen Angeboten unter diesem link: www.kurzlink.de/fortbildungen-lja

 

"Vernetzt und mobil - mit digitalen Helfern die Versorgung stärken" Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) schreibt erneut einen mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Zukunftspreis aus. Unter dem Motto "vernetzt und mobil - mit digitalen Helfern die Versorgung stärken" sucht der vdek innovative Ideen, Projekte und Best-Practice-Konzepte rund um das Thema Digitalisierung in der medizinischen Versorgung. Bewerbungen können bis zum 4. April 2018 beim vdek eingereicht werden. Tablets, Smartphones, Netbooks & Co. haben sich in vielen Bereichen unseres Alltags etabliert. Die Digitalisierung eröffnet auch im Gesundheitswesen neue Möglichkeiten der Kommunikation und Vernetzung. Doch können diese digitalen Anwendungen auch einen wertvollen Gewinn für die Gesundheitsversorgung darstellen? Wo werden Prozesse und Kommunikation durch digitale Technologien verbessert und wie werden Patienten und Akteure für die digitale Unterstützung angeleitet und motiviert, damit die Versorgung auch nachhaltig verbessert wird? Informationsblatt zum vdek-Zukunftspreis 2018

Bewerbungen für den Jugendengagement-Preis 2018, mit dem die Vielfalt jugendlichen Engagements in Sachsen-Anhalt gefördert werden soll, können ab sofort eingereicht werden. Zur Preisverleihung werden mindestens 10 Projekte von Teams zwischen 14 und 27 Jahren mit 500€ ausgezeichnet. Ihr steht mit eurem Projekt im Rampenlicht und könnt so zeigen, was sie auf die Beine gestellt haben. Mehr Informationen zur Teilnahme findet ihr hier.

 

Einladung in eine kooperative Zukunft. Beim Makers 4 Humanity Lab vom 19.-21. Mai 2018 in Ferropolis wird über Open-Source und Share-Economy, Social Capital und Gemeinwohl-Ökonomie, Platform Cooperativism und Crowdfunding, solidarische Ernährung und Urban Gardening, Mindfulness und DIY-Culture diskutiert. Drei Tage geht es um Visionen und Projekte, Kooperationen und Stragien für eine nutzen- statt profitorientierte Zukunft. Weitere Infos hier.

 

Der bundesweite Netzwerk21-Kongress findet dieses Jahr in Dessau-Roßlau statt. Der Kongress ist seit 2007 die zentrale Plattform für Erfahrungsaustausch, Fortbildung, Stärkung und Vernetzung lokaler Nachhaltigkeitsinitiativen in Deutschland. Er ist ein Ort der kritischen Diskussion und Weiterbildung, in dem Akteure mit Ideen und Projekten für eine nachhaltige Kommunalentwicklung zusammengeführt werden. Informationen und Anmeldung hier.

 

Im Herbst startet wieder der diesjährige Tag der Regionen. Ziel ist es, möglichst breite Teile der Bevölkerung mit den Vorteilen regionalen Wirtschaftens vertraut zu machen, so dass es sich im Handeln, also in den alltäglichen Kaufentscheidungen, niederschlägt. Die Sensibilisierung der Bevölkerung auf regionale Produkte, soll eine starke Lobby für die Region bilden, regionale Vielfalt stärken und somit auch die Wertschätzung für die Kulturlandschaft unserer Dörfer und Städte erhöhen. Anmeldungen für Veranstaltungen zwischen dem 21.09 und den 7.10 können hier eingereicht werden.

 

Erfahrungsaustausch zum "Regionalen Übergangsmanagement (RÜMSA)" vom 20. bis 21. Juni 2018 in Magdegurg Wie kann rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit am Übergang Schule – Beruf gelingen? Welche Organisationsmodelle haben sich für die „Beratung aus einer Hand“ als erfolgreich erwiesen? Wie finden ich Schule und Unternehmen in Konzepten einer Jugendberufsagentur wieder? Wird das Angebot von den jungen Menschen angenommen? All diese Fragen möchten wir gerne mit Ihnen diskutieren und einen bundesweiten Erfahrungsaustausch anregen! Das Landesprogramm „Regionales Übergangsmanagement (RÜMSA)“ des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt fördert seit 2015 den Aufbau und die Weiterentwicklung kommunaler Strukturen am Übergang. Von herausgestellter Bedeutung in RÜMSA ist die Realisierung von Beratungsangeboten im ländlichen Raum. Der Kongress bietet ein Forum für Erfahrungen aus Sachsen-Anhalt und anderen Bundesländern und greift Fragestellungen und Herausforderungen aus der praktischen Umsetzung auf.

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei, die Kapazitäten sind jedoch auf rund 250 Teilnehmende begrenzt. Bei Interesse können Sie sich bereits jetzt unverbindlich registrieren lassen. Dazu schreiben Sie bitte eine Mail an: henriette.freckmann(at)f-bb.de

Nach oben

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
  • Instagram-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Logo des Kompetenzzentrums Soziale Innovation Sachsen-Anhalt
Logo des ESF

Aktuelles

Zur Landkarte sozialer Innovationen im Land

""